Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Definition, Geltungsbereich, Vertragspartner, Begriffsbestimmungen
a. fonlos bietet auf der Website https://leasing.fonlos.de (nachfolgend „Website“) das Leasing an. Das Leasing ist eine gegen Entgelt zeitlich begrenzte Überlassung von Waren (Smartphones, Tablets sowie Zubehör für Smartphones und Tablets) zur Nutzung, ohne dass diese Waren in das Eigentum des Kunden übergehen müssen. Dazu kann der Kunde auf der Website von fonlos die Auswahl der Objekte sowie ab-Preise einsehen. Die ab-Preise sind jedoch unverbindlich und die im Angebot berechnete Leasingrate kann abweichen. Endobjekte und Zubehör werden nachfolgend als „Leasingobjekt“ bezeichnet. Die Darstellung der Leasingobjekte auf der Website stellt kein rechtlich bindendes Angebot dar. Die Dauer der Überlassung wird „Laufzeit“ genannt. Im Übrigen bleiben Irrtümer vorbehalten.
b. Die Leasing-Gesellschaft (nachfolgend „Leasinggeber“) schließt mit dem Kunden (auch „Leasingnehmer“) einen Vertrag zur Nutzung der Leasingobjekte.
c. Der Vertragspartner, also Leasinggeber, ist die Leasinggesellschaft GRENKE AG, Wallstrasse 14A, 10179 Berlin (nachfolgend „GRENKE“).

2. Voraussetzungen, Umfang des Leasingangebots, Leasingrate
a. Die Nutzung des Angebotes (nachfolgend „Leasingangebot“) ist nur möglich für Kunden, bei denen es sich um Unternehmer gemäß § 14 BGB handelt. Darüber hinaus muss der Warenwert mindestens 500 EUR Netto betragen.
b. Zustand Leasingobjekte: Die Leasingobjekte werden dem Kunden sofern nicht anders vereinbart, d.h. wie im Angebot beschrieben, neu oder neuwertig und in Originalverpackung ausgeliefert.
c. Kosten, Leasingrate: Genannte Konditionen basieren auf den angegebenen Rahmendaten und der zum Zeitpunkt der Ausstellung dieses Angebots gültigen Marktzinslage. Bei Veränderung der Zinskonditionen ist eine Anpassung ggf. erforderlich. Die Leasingraten, inkl. ausweisbarer MwSt., werden durch die Leasing-Bank monatlich vom Konto des Kunden abgebucht (SEPA-Lastschrift). Eine manuelle Überweisung der Leasingraten bedarf der individuellen Freigabe durch die Leasinggesellschaft.
d. Mögliche Laufzeiten sind 15, 24, 36 und 48 Monate.
e. Voraussetzung für das Zustandekommen eines Leasingvertrages ist eine All-Risk-Technikversicherung.
f. Weitere Leistungen, insbesondere solche, die nicht im Leasingangebot unterbreitet wurden und gegen ein Entgelt angeboten werden, sind nicht Teil eines Leasings.
g. Die inhaltlichen Regelungen des Leasingangebotes sind damit neben diesen Bestimmungen Gegenstand des Vertrages. Bei Überschneidungen mit den Bestimmungen haben die Regelungen des Angebots Vorrang.

3. Bestellvorgang, Vertragsschluss, Übernahme der Waren, Kundenpflichten
a. Der Kunde kann sich auf der Webseite einen Überblick über die Leasingobjekte verschaffen. Zum Abschluss eines Leasingvertrages stellt der Kunde über die Webseite eine unverbindliche Anfrage. Daraufhin wird fonlos dem Kunden ein unverbindliches Leasing-Angebot unterbreiten. Die Gültigkeit dieses Angebots ist zeitlich begrenzt, was sich dem Angebot entnehmen lässt. Ist der Kunde mit dem Angebot von fonlos einverstanden, bestätigt er das Angebot und stellt der Leasing-Gesellschaft, falls notwendig, wirtschaftliche Unterlagen bereit. In Folge dieser Angebotsbestätigung übersendet fonlos eine Auftragsbestätigung an den Kunden sowie die Leasinggesellschaft.
b. Angebotsänderungen können nach Angebotsbestätigung können ggf. nicht mehr kostenfrei berücksichtigt werden.
c. Es bleibt fonlos vorbehalten, eine Angebotsbestätigung ohne Angabe von Gründen abzulehnen.
d. fonlos leitet alle Unterlagen an die Leasinggesellschaft weiter. Nach einer positiven Prüfung der Unterlagen durch die Leasing-Bank erteilt diese die Freigabe und übermittelt alle Vertragsunterlagen inkl. AGBs der Leasing-Gesellschaft zur Unterzeichnung.
e. Die Lieferung der Leasingobjekte auf Basis des Leasingangebots erfolgt durch fonlos, sobald der Leasing-Vertrag zwischen dem Kunden und der Leasing-Gesellschaft geschlossen wurde. Im Anschluss übersendet fonlos dem Kunden die Leasingobjekte.
f. Kunden müssen den Erhalt / die Lieferung der Leasingobjekte bestätigen. Sofern die Übernahmebestätigung nicht binnen 3 Werktagen nach Wareneingang beim Kunden an die Leasinggesellschaft übermittelt wird, stellt fonlos dem Kunden die Anschaffungskosten lt. Auftragsbestätigung direkt in Rechnung, zahlbar innerhalb von 5 Werktagen ab Wareneingang.
g. Die Leasingobjekte bleiben während der gesamten Laufzeit im Eigentum des Leasinggebers. Der Kunde erhält allerdings die Option, die Leasingobjekte nach Ablauf der Laufzeit innerhalb der gesetzlichen Vorgaben käuflich zu erwerben.

4. Versicherung
a. Der Versicherungsschutz durch eine All-Risk-Technikversicherung ist eine Pflichtleistung. Der Kunde kann selbst ein Versicherungsunternehmen beauftragen oder eines der Produkte von fonlos wählen. Sofern der Kunde ein eigenes Produkt wählt, ist die Leasing-Gesellschaft davon in Kenntnis zu setzen, Nachweis eines Versicherungsscheins erforderlich.
b. fonlos bietet das Versicherungsprodukt „Elektronikversicherung All-In“ an. Es handelt sich um ein Versicherungsprodukt inkl. Austausch-Service, das aus der Kooperation zwischen fonlos, der Inter Assurance GmbH & AXA Allgemeine Versicherung entwickelt wurde. Dieses Versicherungsprodukt beinhaltet eine Deckung bei Sturz- und Flüssigkeitsschäden, Einbruch-Diebstahl/Raub, fehlerhafte Bedienung und enthält einen 48 Std. Austausch-Service (Swap). Die Selbstbeteiligung beträgt 100 EUR.
(1) Umfang des 48 Std. Austausch-Services sind die Diagnose und/oder Kostenvoranschlag der defekten Leasingobjekte, Klärung der Kostenübernahme für die Instandsetzung/Beschaffung mit dem Kunden und der Versicherung. Der Austausch erfolgt in Form eines sog. „Single-Swap“ binnen 48 Std. (werktags) nach Eingang beim Servicepartner, sofern das Objekt irreparabel ist; andernfalls erfolgt eine Reparatur und anschließende Rückführung des Objekts an den Kunden. „Single-Swap“ bezeichnet den Austausch des Defektgerätes gegen ein gleichwertiges Austauschgerät (technisch und preislich, mit identischem Betriebssystem).
(2) Bei einer Schadenmeldung meldet der Kunde den Schaden durch ein benanntes Online-Portal. Unter Angabe seiner Vertragsdaten und Darstellung des Schadenhergangs wird das Defektgerät direkt an einen benannten Reparaturdienstleister übersendet. Die Retoure-Frankierung wird kostenpflichtig zur Verfügung gestellt. Nach Kostenfreigabe, werden die Reparaturkosten abzgl. der SB durch die Versicherung übernommen. Die SB ist vor Austausch/Reparatur durch den Kunden zu entrichten.

5. Service
Auf Wunsch kann eine Software-Konfigurationen nach Vorgaben des Kunden gegen eine Servicegebühr von fonlos vorgenommen werden. Hierfür wird die OVP des Leasingobjekts geöffnet und entsiegelt.

6. Stornierung
Im Falle eines Stornos behalten wir uns vor, bis dahin entstandene Aufwendungen dem Kunden gesondert in Rechnung zu stellen.

7. Hinweis zu den bereitgestellten Objekten
a. fonlos weist darauf hin, dass die Hersteller der Leasingobjekte in keinem vertraglichen Verhältnis zu fonlos stehen. Der Kunde kann gegenüber den Herstellern der Leasingobjekte keine Ansprüche geltend machen, die im Zusammenhang mit Leasingvertrag entstehen.
b. Der Kunde erkennt an, dass sowohl die Website als auch das Angebot von fonlos in keiner Weise von den Herstellern der Leasingobjekte gesponsert, unterstützt oder organisiert werden bzw. in keiner Verbindung zu den jeweiligen Herstellern stehen.
c. Sämtliche Anfragen und Hinweise bezüglich des Angebots von fonlos und der Website sind nur an fonlos und nicht an die Hersteller der Leasingobjekte zu richten.

8. Datenschutz
a. fonlos verarbeitet die personenbezogenen Daten der Kunden zweckgebunden und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen der DSGVO und der nationalen Gesetze. Die zum Zwecke der Bestellung angegebenen persönlichen Daten (wie zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift, Zahlungsdaten) werden von fonlos zur Erfüllung und Abwicklung eines Anliegens verwendet. Diese Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben, die nicht am Vermittlungs-, Bestell-, Auslieferungs- und Zahlungsvorgang sowie bei der Bereitstellung eines gebuchten Services beteiligt sind. Rechtsgrundlage der Verarbeitung der Daten der Kunden ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.
b. Eine Weitergabe von personenbezogenen Daten erfolgt mindestens an die Leasinggesellschaft:
– GRENKE AG, Wallstrasse 14A, 10179 Berlin
Im Falle einer Schadenmeldung geben wir Ihre personenbezogenen Daten außerdem
– an die Versicherungen: Allianz Deutschland AG (Königinstraße 28, 80802 München) oder
Axa Allgemeine Versicherung (AXA Versicherung AG, Colonia-Allee 10-20, 51067 Köln) und Inter Assurance GmbH (Buchenring 53, 22359 Hamburg)
– sowie die Service-/Reparatur-Partner: HiFi-Extra GmbH, In der Büg 10, 91330 Eggolsheim
Beim Versand der Leasingobjekte:
– an Twister Kuriere, Schuckert Höfe, Am Treptower Park 28-30, Haus C 2.1, 12435 Berlin
– und/oder DHL Paket GmbH, Paket GmbH, Sträßchensweg 10, 53113 Bonn
– bzw. DHL Express Germany GmbH, Heinrich-Brüning-Str. 5, 53113 Bonn
weiter.
c. Der Kunde hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die von fonlos über ihn gespeichert hat. Zusätzlich hat der Kunde das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung Ihrer personenbezogenen Daten, soweit keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.
Mehr Informationen zu datenschutzrechtlichen Angaben und Ansprüchen finden sich in der Datenschutzerklärung unter www.fonlos.de/datenschutz/.

9. Änderung dieser Bestimmungen
a. fonlos ist berechtigt, diese Bestimmungen und die Datenschutzrichtlinien zu ändern. Die Änderung erfolgt nur beim Vorliegen von triftigen und sachlichen Gründen und wenn es das vertragliche Gleichgewicht der Kunden zu fonlos nicht stören wird. Solche Gründe können zum Beispiel rechtliche sowie technische Veränderungen, Erfahrungen mit Kundenverhalten oder unbeabsichtigte Lücken in den Klauseln sein. Die Änderungen werden dem Kunden per E-Mail und/oder beim nächsten Besuch der Website mitgeteilt.
b. Der Kunde ist berechtigt, den Änderungen zu widersprechen. Im Falle des Widerspruchs behält sich fonlos das Recht vor, das zwischen fonlos und dem Kunden bestehende Vertragsverhältnis mit sofortiger Wirkung zu beenden.
c. Die Änderungen gelten als anerkannt und verbindlich, wenn der Kunde den Änderungen innerhalb von 14 Tagen nicht widersprochen hat.

Stand: April 2019